Böker Kunst
Kunsthandel, Einrahmungen, Restaurierung und eigene Werke

Sakowitz Alexander

geb. 1939 in Rosyscze (Ukraine), wohnt in Ernsttal am Rennsteig (Thüringen) ist Maler, Grafiker und Bildhauer


Sakowitz Alexander

- Rügenlandschaft -

Original Farbholschnitt 1982, Blattgröße 28 x 40,5 cm, links unten betitelt, rechts unten signiert und datiert.


Preis: 65,- Euro



Schäfer Uwe

geb. 1965 in Bamberg, lebt und arbeitet in Stuttgart. 1987 - 93 Studium Freie Grafik/Freie Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Baumgartl und Schoofs. 1990 - 1993 Lehrauftrag für Radierung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Seit 1998 Dozent an der Kolping-Kunstschule in Stuttgart.



- abfahren - wegsein - wiederkommen -

3 Aquatinta -Farbradierungen 1994, Blattgröße 24 x 24 cm, zweites von zehn Exemplaren, mit Titelblatt, rückseitig nummeriert, limitiert, betitelt, signiert und datiert. Tadelloser Zustand.

Schäfer abfahren







Schäfer wegsein







Schäfer wiederkommen








Preis: 450,- Euro



Schinnerer Adolf

(1876 Schwarzenbach a. d. Saale - 1949 Ottershausen bei Heimhausen)
Seine künstlerische Ausbildung erhielt A. Sch. an der Karlsruher Akademie bei Ludwig Schmid-Reutte, Walter Conz und Wilhelm Trübner. Anschließend studierte er an der Münchner Akademie und betrieb zugleich das Studium der Kunstgeschichte. 1909/10 erhielt er den Villa-Romana-Preis, mit dem ein einjähriger Aufenthalt in Italien verbunden war. 1921 erwarb er in Ottershausen in der Nähe von München ein Anwesen (das "Schlößl") und wurde 1923 zum Professer an der Münchener Akademie ernannt. Maler und Radierer, Darsteller der fränkischen Landschaft, 1887-1900 in Erlangen, 1903-1912 in Tennenlohe wohnhaft gewesen. Als Lehrer war A. Sch. besonders anregend, da er Maler, Grafiker und Kunsthistoriker in einer Person war.

 Als Meister der Kaltnadel hat er viel illustriert, so z. B. 1921 "The Tempest". In der Malerei selbst ging er vom Impressionismus und Pointillismus aus und gelangte in den zwanziger und dreißiger Jahren zu einer kursiven Malerei, in der die handschriftliche Pinselführung bildwirksam wurde.

 

- Badende Frauen - Adolf Schinnerer

- Badende Frauen -

Original-Radierung auf Büttenpapier, 
rechts unten handsigniert, 19,7 x 28,5 cm. 

Preis: 140.- Euro



- Simson am Feuer - Adolf Schinnerer

- Simson am Feuer -

Original-Kaltnadelradierung auf Japanpapier 1908, 
rechts unten handsigniert, 19,6 x 19,6 cm. 

Preis: 120.- Euro





- Hopfenfelder - Adolf Schinnerer

- Hopfenfelder -

Original-Kaltnadelradierung auf Japanpapier 1906, 
rechts unten handsigniert, links unten bezeichnet 
"unverstählt selbstgedruckt", 10,5 x 20,4 cm. 

Preis: 110.- Euro


- Auf einen Neugeborenen - Adolf Schinnerer

- Auf einen Neugeborenen -

Original-Radierung auf Velin 1907, 
rechts unten handsigniert, 18 x 16 cm. 

Preis: 140.- Euro







- Träume - Adolf Schinnerer

- Träume -

Original-Radierung auf Japanpapier, 
rechts unten handsigniert, 
links unten betitelt, 19,5 x 24,5 cm. 

Preis: 130.- Euro



- Am Teich - Simson erblickt Delila im Weiher badend Adolf Schinnerer

- Am Teich -
Simson erblickt Delila im Weiher badend

Original-Kaltnadelradierung auf Kupferdruckpapier 1908, 
rechts unten handsigniert, 17 x 22,7 cm. 

Preis: 150.- Euro



Grablegung Adolf Schinnerer

- Grablegung -

Original-Kaltnadelradierung auf Kupferdruckpapier 1908, 
rechts unten handsigniert, 24,7 x 34,5 cm. 

Preis: 130.- Euro




Kanalbrücke Adolf Schinnerer

- Kanalbrücke -

Original-Kaltnadelradierung auf Kupferdruckpapier 1904, 
rechts unten handsigniert, 10,2 x 15 cm. 

Preis: 120.- Euro



Lehmfuhre Adolf Schinnerer

- Lehmfuhre -

Original-Kaltnadelradierung auf Kupferdruckpapier 1906, 
rechts unten handsigniert, 10,5 x 20,3 cm. 

Preis: 120.- Euro


Gespräch in der Kammer Adolf Schinnerer

- Gespräch in der Kammer -

Original-Radierung auf Kupferdruckpapier 1908, 
rechts unten handsigniert, 17,5 x 23,7 cm. 

Preis: 150.- Euro




Schneuer David

(1905 Galicia/Polen - 1988 Israel)
Das Werk David Schneuers ist geprägt vom Einfluss der 20er Jahre und seiner Tätigkeit als Bühnenbildner und Plakatmaler unter Direktor Otto Falkenberg am Münchner Schauspielhaus Anfang der 30er Jahre. In dieser goldenen Periode deutscher Kunst von E. L. Kirchner, M. Beckmann und G. Grosz suchte und fand Schneuer seine eigene Ausdrucksform. Besonders deutlich zeigen dies seine Plakate und Bühnenbilder, welche er für Berthold Brecht und andere am Münchner Schauspielhaus entwarf. Nach seiner Emigration nach Israel beieinflusste er hier den Stil der Grafik und der Werbung. Er gestaltete zahlreiche Wandgemälde auf vielen öffentlichen Plätzen und Ozeanschiffen in Israel und im Ausland. Heute sind seine Werke begehrt als Zeugnis dessen, was uns die Welt vor einem halben Jahrhundert hinterließ, dargestellt mit der dem Künstler eigenen distanzierenden Ironie und leichtem Anflug schmunzelnden Humors.


- Ladie with group II -

Original Farblithografie mit Siebaufdruck 1988, 
eines von 300 Exemplaren auf Büttenpapier, numeriert und handsigniert, 66,5 x 48 cm, 

Preis: 2100.- Euro







Schuler Alf

Geboren 1945 in Bertesgaden ist ein deutscher Künstler (Bildhauerei, Objekte Bodenarbeiten, Zeichnungen, minimalistische Formen) und Hochschullehrer. Alf Schuler studierte von 1962 bis 1963 an der Werkkunstschule Aachen und ab 1964 an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, wo er sein Studium 1970 bei Gerhard Wendland abschloss.

Alf Schuler war Mitglied im Deutschen Künstlerbund, erhielt 1975 ein Villa-Romana-Stipendium und beteiligte sich zwischen 1969 und 1989 an insgesamt acht DKB-Jahresausstellungen. 1977 nahm er an der documenta 6, 1987 an der documenta 8 in Kassel teil. 1989 wurde er an die Kunsthochschule Kassel berufen. Sein Werk ist der Minimal Art verpflichtet. Es thematisiert die räumliche Wahrnehmung und macht physikalische Eigenschaften wie Schwerkraft und Spannungsverhältnisse sichtbar.


Schüler Alf Ohne Titel Nr. 1


"Ohne Titel 1987"

Collage. Öl und Kreide auf Karton, collagiert bzw. ausgeschnitten. Unten mittig signiert und datiert. Kartongröße 17,7 x 12,7 cm. Tadellose Erhaltung.


Preis: 580,- Euro



Schüler Alf Ohne Titel Nr. 2


"Ohne Titel 1987"

Collage. Öl und Kreide auf Karton, collagiert bzw. ausgeschnitten. Links und unten jeweils mittig signiert u. datiert (kann als Hoch- oder Querformat betrachtet werden). Kartongröße 21,7 x 15,7 cm. Tadellose Erhaltung.


Preis: 650,- Euro





Seelos Gustav

(1831 Bozen - 1911 Innsbruck)
Jüngster Bruder von Gottfried und Ignaz Seelos die allesamt Maler waren. Gustav Seelos studierte bis 1852 Ingenieurwesen an der Technischen Hochschule in Wien. Bereits 1850 wurde er von seinem Bruder ermutigt, die ersten künstlerischen Versuche zu unternehmen. Er interessierte sich vor allem für die Lithografie. 1864 veröffentlichte er in Zusammenarbeit mit seinem Bruder Gottfried eine Reihe von kleinen Landschaftslithografien. 1888 heiratete er und zog sich nach Innsbruck zurück wo er 1911 starb.


- Lappa Tomentosa - Gustav Seelos

- Lappa Tomentosa -

Original-Bleistiftzeichnung auf Papier, 
rechts unten signiert, datiert 30. 12. (18)51, mit der Ortsbezeichnung Wien, 17 x 23 cm. 

Preis: 450.- Euro



- Primula villazu - Gustav Seelos

- Primula villazu -

Original-Aquarell über Bleistift, 17 x 11 cm. 

Preis: 420.- Euro












- Landschaft mit Wanderer - Gustav Seelos

- Landschaft mit Wanderer -

Original-Bleistiftzeichnung auf Papier, 
rechts unten bezeichnet "Marienbad" und datiert 6/9 (18)76, 20 x 14,2 cm. 

Preis: 300.- Euro








- Albeins - Gustav Seelos

- Albeins -

Original Bleistiftzeichnung auf Papier, 
unten die Ortsbezeichnungen "Albeins, Geisterspitze, Offererbach" und datiert 27/8 (18)70, 14,5 x 23 cm. 

Preis: 460.- Euro


- Weg in südliche Stadt - Gustav Seelos

- Weg in südliche Stadt -

Original Bleistiftzeichnung auf Papier, 
30 x 22 cm, Blatt etwas gebräunt 

Preis: 220.- Euro








- Gotischer Treppengang - Gustav Seelos

- Gotischer Treppengang -

Original Aquarell über Bleistift auf Papier, 
25,5 x 18 cm. 

Preis: 480.- Euro








- Fels am Weg - Gustav Seelos

- Fels am Weg -

Original Bleistiftzeichnung auf Papier, 
rechts unten schwer leserlich bezeichnet 
"Scha Wens"? und datiert 21. Juli (18)75, 
29 x 21 cm. 

Preis: 340.- Euro







- Steiniger Berghang - Gustav Seelos

- Steiniger Berghang -

Original-Aquarell auf Papier, 
35 x 26,5 cm. 

Preis: 400.- Euro








- Porto Venere -Gustav Seelos

- Porto Venere -

Original Bleistiftzeichnung mit Aquarell auf Papier, 
unten rechts bezeichnet und (18)74 datiert, 36 x 24 cm. 

Preis: 450.- Euro








- Bordighera - Gustav Seelos

- Bordighera -

Original Bleistiftzeichnung auf graublauem Papier, 
unten rechts bezeichnet und (18)74 datiert, 23,5 x 36 cm. 

Preis: 450.- Euro



- San Remo/Ospedaletto - Gustav Seelos

- San Remo/Ospedaletto -

Original-Bleistiftzeichnung auf Papier, 
unten rechts Ortsbezeichnung und datiert (18)74, 23 x 36 cm. 

Preis: 480.- Euro



- Porto Venere - Gustav Seelos

- Porto Venere -

Original Bleistiftzeichnung auf Papier, 
unten links signiert, unten rechts bezeichnet und (18)74 datiert, 24 x 36 cm. 

Preis: 540.- Euro



Speier Alfons Maria (lebte in Kemnath/Opf.)

 

- Kühe an der Tränke - Alfons Maria Speier (lebte in Kemnath/Opf.)

- Kühe an der Tränke -

Öl auf Leinwand um 1970, 
rechts unten signiert, 
50 x 70 cm, gerahmt, 

Preis: 800.- Euro

Im Stil des 19. Jahrhunderts der Münchener Schule (Josef Wenglein).



Spohler Jan Jacob Conrad

1837 Amsterdam bis 1923

Der Küstler verlegte sich überwiegend auf die Wiedergabe der holländischen Landschaft, wobei er die traditionellen Themen der niederländischen Malerei im Stil des 19. Jahrhunderts interpretierte.


Spohler Flusslandschaft

 Holländische Flusslandschaft -

Fein gemalte spätromantische Abendlandschaft mit atmosphärischem, duftig bewölktem Himmel, die durch eine subtile Lichtschilderung und die Komposition eine große Tiefenwirkung entfaltet. Öl auf Holztafel, 31 x 41,5 cm, unsigniert, rückseitig Widmung anlässlich einer Schenkung datiert 1857. Nußbaumrahmen aus der Zeit, kleine neue Goldeinlage.


Preis: 4.800,- Euro



v. Stralendorff-Eilers Friederun

(geb. 1916 in Mecklenburg - lebt in Eutin)
Die Künstlerin erhielt zunächst eine musische Ausbildung die sie jedoch wegen Erziehungszeiten ihrer Kinder und den Kriegsumständen nicht zu Ende bringen konnte. Durch mehrere Kurse bei Bildhauern eignete sich die Künstlerin die Fertigkeiten auf diesem Gebiet selbst an und hat sich sehr intensiv mit dem Wachsausschmelzverfahren beschäftigt. Da sie in Mecklenburg, einem Land mit Pferden aufgewachsen ist, haben die meisten ihrer Kunstwerke mit diesem Thema zu tun.



Stassen Franz

12. Februar Hanau - 18. April 1949 Berlin

war ein deutscher Maler, Zeichner und Illustrator. 1884 Besuch der Zeichenschule Hanau, 1886 der Berliner Hochschule für Bildende Künste, 1892 Zeichner in Hanau, 1893 - 1908 freischaffender Künstler in Berlin, Hinwendung zum Jugendstil, 1897 erste große Ausstellung zum "Totentanz"-Zyklus (Liszt) und Italienreise, 1901 erste Illustrationen zu Richard Wagner, 1908 Mitglied im sogenannten Bayreuther Kreis um Cosima und Sigfried Wagner, 1914 -1916 Erscheinen zweier Mappen zu Wagners "Ring der Nibelungen", 1930 Eintritt in die NSDAP, 1934 "Lohengrin-Zyklus" ab 1941 Distanz zur NSDAP und Rückzug ins Private.


Stassen Franz Walküre 3. Akt

- Walküre 3. Akt -

Öl auf Leinwand, rechts unten Monogrammiert u. datiert "1898", Größe 78 x 98 cm, restrauriert. Wohl eine der frühesten Stassenbilder zu Wagner Themen. Stammt aus dem Privatbesitz Wolfgang Wagners. Orig. Fichtenholzrahmen der damaligen Festspielhaus-Schreinerei.


Preis auf Anfrage



Tauber Micha

(geb. 25. November 1967 in Kerken)
Micha Tauber lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Bauernhaus am Rande von Paris. Arbeiten von ihr sind in französischen, niederländischen und deutschen Galerien zu sehen. Mit ihren Bildern spricht die Künstlerin ganz unterschiedliche Menschen an, denn sie befriedigt nicht nur die Freunde an harmonischen und positiven Farben, sondern bringt durch ihre subtile Symbolik im Unbewussten des Betrachters verborgene Saiten zum Klingen.



Tauschek Otto

(15.06.1881 Wien - 05. 01. 1971 Penzberg)
Studium zunächst an der Akademie der bildenden Künste in Wien,übersiedelte dann nach München und arbeitete bis 1910 im Architekturbüro für moderne Raumkunst bei der Hofmöbelfabrik Valentin Witt. Im Anschluß als freischaffender Künstler tätig. Von 1914 bis 1915 besuchte er die Münchner Kunstakademie bei Hugo von Habermann. Von 1918 bis 1926 war Tauschek als entwerfender Künstler in der Kunstabteilung der Porzellanmanufaktur Rosenthal in München tätig, wo er auch Mal-und Zeichenunterricht erteilte. Nach kurzem Aufenthalt in Amerika arbeitete er wieder als freischaffender Maler und Grafiker in München. Seine Grafiken und Ölgemälde waren im Münchner Glaspalast beziehungsweise später im Haus der Kunst seit 1911 nahezu jedes Jahr zu sehen ( mit Ausnahme der dreißiger u. vierziger Jahre); als Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft stellte er dort bis zu seinem Todesjahr 1971 aus.


Tauscheck Schichtwechsel

- Schichtwechsel -

Die ehemalige Manufaktur Hutschenreuther " B " bei Selb.
Öl auf Leinwand, Bildgröße: 58 X 70 cm, links unten signiert und ( 19 ) 18 datiert, originaler Blattgoldrahmen.

Preis: 3.200,- Euro




Tobiasse Theo

(geb. 1927 in Israel)
Bis zu seinem 4. Lebensjahr lebte Tobiasse in Litauen. Während des zweiten Weltkrieges hielt er sich in Paris auf und begann 1949 mit der Arbeit als Zeichner. Seit 1959 widmet sich Tobiasse ausschließlich der Malerei und erwarb sich bei Ausstellungen in der ganzen Welt hohe Auszeichnungen und Anerkennungen. Tobiasse lebt und arbeitet heute in New York und im südfranzösischen St.-Paul-de-Vence. Erinnerungen, Träume und Phantasmen inspirieren den Künstler ebenso wie mythologische bund biblische Texte. Seine Bilder werden weltweit ausgestellt.


- Partout où tu iras j' irai -

original Farblithographie um 1978, Blattgröße 50 x 65 cm, Exemplar 98 von 200, rechts unten signiert



Preis: 540,- Euro



Vogler Kurt

(1893 Hamburg - 1963 Leipzig)

Er war überwiegend Landschaftsmaler, Schüler von dem Schweizer Maler Hans Bachmann u. Josepf von Moos an der Kunstgewerbeschule Luzern. Vogler unternahm Studienreisen innerhalb Deutschlands und der Schweiz sowie nach Italien, Frankreich und Norwegen. Lange lebte Vogler in Unterammergau, später wohnte er in Leipzig-Neustadt, wo er mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen ein gut situiertes Leben als freischaffender Kunstmaler führte. 1938 hatte er eine Sonderausstellung im Künstlerhaus Leipzig.

- Chiemsee-

Öl auf Leinwand, um 1930, Bildgröße 70 x 100 cm, links unten signiert.


Preis: 1.800,- Euro




Walther Karl

1905 Zeitz bei Leipzig - 1981 Seeshaupt

gehört zu jenen Künstlern des Deutschen Impressionismus, die es mit der Neubewertung gegenständlicher Kunst wieder zu entdecken gilt.

Nach einer Lithografenlehre, einem zugunsten der Malerei abgebrochenem Studium der Musik und einem kurzen Aufenthalt an der Liepziger Akademie konnte der gerade 20-jährige erste Erfolge für sich verbuchen. Von der Berliner Kritik und später von Max Liebermann, Oskar Kokoschka, Erich Heckel, Hans Purrmann sowie Max Slevogt überschwenglich gelobt, startete Karl Walther eine erfolgreiche Karriere als Porträtist, Stillleben, Landschafts- und Städtemaler. Sein Stil basiert auf der Kunst der französischen und deutschen Impressionisten. Aus dieser reichen Tradition schöpfend, entwickelte Walther seine ganz eigene, unverwechselbare Handschrift eines Impressionisten der zweiten Generation.


Walther Karl Friedrichstr.

Bayreuth - Friedrichstraße

Öl auf Leinwand 1960, Bildgröße 65 x 81 cm, unten rechts signiert, Altgoldrahmen, tadelloser Zustand, Werkverzeichnis Nr. 1812

Preis: 3.300,- Euro



Walther Karl Maxstr.

Bayreuth - Maximilianstraße

Öl auf Leinwand 1972, Bildgröße 73 x 92 cm, unten links signiert, Altgoldrahmen, tadelloser Zustand, Werkverzeichnis Nr. 1818.

Preis: 3.800,- Euro




Werkmeister Wolfgang

(geb. 1941 in Berlin)

Anders als viele Künstler seiner Generation hat Wolfgang Werkmeister am gegenständlichen Motiv festgehalten. Doch, wie er es verarbeitet, individuelle Wirkungen hervorbringt und die Komposition ausgewogen beherrscht: das hebt seine Grafik weit hinaus über gewohnte gegenständliche Darstellungen. Er versteht es, die ganze Tonskala von Graustufungen ins Bild zu bringen und in Kontrast zu blockhaft-flächigen, tiefschwarzen Ätzungen zu setzen. Darauf beruht die spontane Wirkung seiner, auf eigener Radierpresse gedruckten Blätter. Werkmeister, der bei Gunter Böhmer in Stuttgart Grafik und Illustration studierte, bringt das Motiv unmittelbar vor der Natur als Kaltnadelzeichnung auf die Platte; indem er sofort abstrahiert, gelangt er zum Wesentlichen der Form. Vorherige lange Beobachtung des Motivs ermöglicht die Frische exakter Zeichnung; die technische Ausarbeitung (Aquatinta) erfolg anschließend im Atelier.

Es geht dem in Hamburg und Baden-Baden tätigen freien Maler und Grafiker darum, die im Grunde alten Themen jeweils in neuem Licht zu sehen: das gelingt ihm, indem er zeichenhaft kein Blatt vom anderen abschreibt und derart neu erlebte Ausdrucksformen findet.

- Mappe mit fünf Kaltnadelradierungen und zwei Titelblättern 1967 - Hans Christians Verlag, Hamburg

Auf schwerem Büttenpapier, links unten Auflagenbezeichung Nr. VI/XXXV und Titel, rechts unten signiert. Größe der Blätter: 50 x 69,2 cm. Tadelloser Zustand.

Wolfgang Werkmeister Bahn auf Stelzen


- Bahn auf Stelzen -

Darstellungsgröße: 46,7 x 34,7 cm






Wolfgang Werkmeister Über den Dächern von Altona


- Über den Dächern von Altona - Darstellungsgröße: 34,7 x 46,7 cm



Werkmeister Wolfgang Vorgarten


- Blankeneser Vorgartenwelt - Darstellungsgröße: 34,7 x 45,7 cm



Wolfgang Werkmeister


- Ein Fluß mündet ins Meer (Portugal) -

Darstellungsgröße: 34,7 x 45,7 cm



Werkmeister Wolfgang


- Felsengeflecht -

Darstellungsgröße: 28,8 x 42,3 cm



Mappenpreis: 2000,- Euro




Wittler Arrigo

(geb. 1918 im westfälischen Kreis Unna)
A. Wittler studierte Kunstgeschichte und Malerei in München. Privatlehrer: Christian Rohlfs und Eberhard Viegener. Seitdem Atelier in München und im Tannheimer Tal (Tirol). Mitte der 50er Jahre zog er nach Italien, wo er über 20 Jahre auf den Inseln Proschida und Ischia lebte. Hier entstanden mit leichter Hand Landschaftsbilder und Porträts.


- Mutter mit Kind - Arrigo Wittler

- Mutter mit Kind -

Kasein/Öl auf Holztafel, frühe 50er Jahre, 
unten links handsigniert, 
66 x 22,5 cm. 

Preis: 400,- Euro















Wunderlich Paul

Der 1927 in Eberswalde bei Berlin geborene Maler und Bildhauer lernte das Zeichnen an der Kunstschule in der Orangerie des Eutiner Schlosses. Nach dem Krieg ging er an die Hamburger Hochschule für Bildende Künste und studierte dort Grafik. Er selbst entwickelte einen sehr eigenwilligen Stil in dem sich manieristische und surrealistische, aber auch Elemente des Jugenstils und des Art Deco treffen. Der Künstler starb 2010 in Frankreich.


Die schöne Fotografin


- Die schöne Fotografin -

Farblithografie (1966) in 2 Farben auf Rives Bütten, Exemplar 21 von 100

Blattgröße 65 x 50 cm, Druck Desjobert, Paris, Werksverzeichnis Riedinger

Preis: 650,- Euro



3153