Böker Kunst
Kunsthandel, Einrahmungen, Restaurierung und Eigene Werke

Caspar Walter Rauh

(1912 Würzburg - 1983 Kulmbach)
Caspar Walter Rauh gehört zu den wichtigsten, fantastischen Realisten der Nachkriegszeit. In den 70er Jahren hat der 1912 in Würzburg geborene und in Bayreuth aufgewachsene Künstler u. a. mit der Gruppe "Phantasmagie" international ausgestellt. Als Teil der Generation der sogenannten "verschollenen Künstler" hatte Rauh einen schweren künstlerischen Start. Sein Studium begann er 1932 in Düsseldorf, wo Paul Klee lehrte. Der 2. Weltkrieg vereitelte eine Karriere als Künstler in Berlin. Nach dem Krieg erst fand Rauh seine Familie in Himmelkron bei Bayreuth wieder. Dort lebte er von Auftragsarbeiten und vom Verkauf seiner Bilder und Grafiken.