Böker Kunst
Kunsthandel, Einrahmungen, Restaurierung und Eigene Werke

Otto Quante

(1875 Minden - 1947 Naumburg/Saale)
Der Künstler hatte zunächst Medizin studiert, wurde Arzt, gab jedoch mit 32 Jahren seine Praxis auf um sich der Kunst zu widmen. Seine künstlerische Ausbildung absolvierte er bei Mackensen in Worpswede, bei Conz und Schmid-Reutte in Karlsruhe und bei Knirr in München. Quante war Bildnis-, Figuren- und Landschaftsmaler und bevorzugte außer der Ölmalerei die Technik der Kaltnadelradierung. Populär wurde er durch seine Volkstümlichen, humoristischen Darstellungen mit Motiven aus dem Lebenskreis der Landstreicher. Nach der Zerstörung seines Münchner Ateliers durch Kriegseinwirkung siedelte Otto Quante nach Naumburg über und starb dort im Jahr 1947.